Automatisierte Klimaüberwachung im Lager: Condition Monitoring mit Turck und Banner

Die konstante Kontrolle von Temperatur und Feuchtigkeit bei der Lagerung von entsprechend sensiblen Produkten ist unabdingbar, um Produktverluste zu vermeiden. Manuell verursacht sie jedoch viel Aufwand. Eine Condition-Monitoring-Komplettlösung mit Komponenten von Turck und Banner spart Zeit und Geld.

Produktverluste wie sie durch negative klimatische Einflüsse bei der Lagerung verursacht werden können, stehen dem Prinzip der Nachhaltigkeit diametral entgegen. Verschwendung ist heute erst recht verpönt. Das Thema «Foodwaste» zum Beispiel betrifft nicht nur die Konsumenten, sondern alle Akteure der vorgelagerten Wertschöpfungskette: vom Maschinenbau über die Lebensmittelverarbeiter und Logistiker bis hin zu den Distributoren. Das Vermeiden von Ausschuss ist auch für die Chemische Industrie, die Pharmabranche und andere Industriezweige schon aus Kostengründen zwingende Notwendigkeit.

Manuelle Kontrolle risikobehaftet

Wie wichtig die klimatischen Bedingungen für den Erhalt der Produktqualität sind, hat sich in aller Deutlichkeit bei den Logistikprozessen der Corona-Impfstoffe gezeigt. Die Bedeutung einer stetigen Überwachung und Dokumentation der Klimadaten kann also kaum überschätzt werden. Allerdings ist die manuelle Kontrolle sehr aufwändig und erst noch fehleranfällig. Sie liefert Daten in deutlich grösseren Intervallen als automatisierte Systeme. Dadurch besteht die Gefahr, dass Ausreisser bei den Temperatur- und Feuchtigkeitswerten nicht erfasst werden.

Fokusthema 23 condition monitoring lager content

Condition Monitoring als integrierte Gesamtlösung

Voll automatisiertes Condition-Monitoring mit Komponenten der Bachofen-Technologiepartner Turck und Banner ist eine Investition, die sich schnell bezahlt macht. Sie verhindert klimabedingte Schädigungen der Produktqualität, bietet maximale Sicherheit und verringert Einsatz von Personal und Ressourcen im Lager. Als Gesamtsystem integriert die Lösung einen Temperatur-Feuchtesensor, ein Wireless-Datenkommunikationsgerät und ein Edge-Gateway mit Datenübertragung bis in die Cloud. Je nach Ausprägung der Sicherheitsbedürfnisse haben Anwender die Wahl zwischen Hosting im Turck Datenzentrum oder Hosting auf eigenen Servern «on premises» ohne Anbindung ans Internet.

Inbetriebnahme und Bedienung ohne Programmierkenntnisse

Über das Cloud Dashboard hat der Anwender jederzeit die Übersicht über die Daten aller Sensoren, wobei sich die Daten in verschiedenen Formen darstellen lassen. Ganz nach dem Turck-Motto «konfigurieren statt programmieren» erfordert die Condition-Monitoring-Lösung keine Programmierkenntnisse: weder für die Anpassung der Darstellung auf dem Dashboard noch für das Setzen von Alarmmeldungen per E-Mail oder SMS oder die Aufzeichnung von Langzeittrends oder Reports als CSV-Dateien.

Mit Bachofen erfolgreicher Einsatz programmiert

Dafür sorgen die kompetente Beratung und technische Unterstützung der Bachofen-Spezialisten. Diese verfügen dank dem exzellenten Klima in der jahrelangen Zusammenarbeit mit Turck und Banner über umfassendes Produkt- und Applikations-Know-how.

Haben Sie Fragen?

Fuchs Roland 3474 web