Dank Präzision und Kontrolle zur Nachhaltigkeit: Leitfähigkeitsmessgerät von Anderson-Negele

Sparpotential durch Prozessüberwachung

Ein nicht korrekt geschaltetes Ventil in der Abfüllanlage und schon ist es passiert: Das Endprodukt gelangt in die falschen Behältnisse und der Betrieb muss gestoppt werden. Mit dem Leitfähigkeitsmessgerät der ILM-Serie kann dieses Horrorszenario vermieden werden.

Die absolute Kontrolle über die Prozesse ist unverzichtbar, um Produktionssicherheit und Produktivität hoch und Verluste tief zu halten. Vor allem in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie ist es enorm wichtig, dass das Produkt in die richtigen Behältnisse abgefüllt wird. Sind diese klarsichtig, ist eine falsche Befüllung rasch erkennbar. Bei nicht transparenten Gebinden kann es dauern, bis die falsche Befüllung entdeckt wird, was im schlimmsten Fall zum Verlust einer ganzen Charge führt.

Sparpotential in CIP-Prozessen

In der CIP-Reinigungsphase ist die genaue Dosierung der Säure oder Lauge für eine effiziente Reinigung sehr wichtig. Eine präzise Messung ist unabdingbar, um Reinigungsmittel, Wasser und Energie zu sparen.

Anderson-Negele Leitfähigkeitssensor

Verknüpfung von Prozesssicherheit und Energieeffizienz

In beiden Fällen ist das induktive Leitfähigkeitsmessgerät IML-4 von Anderson-Negele eine überzeugende Lösung, um die Prozesse hygienisch inline und mit höchster Präzision zu regeln und zu kontrollieren. Basierend auf dem Prinzip der induktiven Leitfähigkeitsmessung zeigt der Sensor die aktuellen Leifähigkeitsmesswerte an, was mit den erwarteten Werten verglichen werden kann. So lässt sich die Abfüllung von Produkten in falsche Gebinde verhindern. Bei Applikationen in CIP-Prozessen unterstützt das Leitfähigkeitsmessgerät IML-4 einen effizienten Einsatz von Reinigungsmitteln durch eine sparsame Dosierung.

Schnell, genau und kommunikationsfähig

Der Sensor des Bachofen-Technologiepartners Anderson-Negele zeichnet sich aus durch eine schnelle Ansprechzeit von 4 Sekunden, hohe Messgenauigkeit und als Neuheit durch die Integration einer IO-Link-Schnittstelle. Nutzen Sie das Prozess-Know-how von Bachofen, um Ihre Anlage energetisch zu optimieren und die Betriebssicherheit zu erhöhen.

*CIP = Clean-in-Place

Weitere Leitfähigkeitssensoren entdecken

Anwendungsbereiche

  • Vielfältige Applikationen in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie

  • Produktdifferenzierung

  • Phasentrennung

  • CIP-Reinigungsmittel Dosierung

Alles unter Kontrolle