Bis aufs Äusserste belastbar: Die neue Linearwegsensoren Li-Q25L von Turck

In manchem industriellen Umfeld herrschen raue Sitten: Erschütterungen, Feuchtigkeit und Schmutz setzen den Anlagen zu und fordern die Widerstandskraft der Komponenten heraus. Die neue Generation der berührungslosen Linearwegsensoren von Turck bewähren sich auch unter Extrembedingungen und halten Schocks und Vibrationen problemlos aus.

Bei rauen Applikationen stellt sich die Frage, welche Sensoren den harten Anforderungen des Umfelds gewachsen sind. Im Bereich der Wegmessung gab es bisher keine zufriedenstellenden Antworten. Dies vor allem bei Fertigungsprozessen, in denen Schocks und Vibrationen unvermeidlich sind wie beispielsweise bei Press- und Stanzvorgängen.

Schockresistent bis 200 g

Mit den neuen Linearwegsensoren Li-Q25L der Schutzart IP67 setzt Turck einen Meilenstein in Sachen Widerstandskraft und Resistenz: Vibrationen und Schocks bis zu 200 g hindern diese unerschütterlichen Messgeräte nicht daran, ein präzises Positionssignal auszugeben. Die Schleppfehlerrate sinkt dank einer Abtastrate von 5 kHz auf ein absolutes Minimum. Ein 16-Bit-D/A-Wandler unterstützt die Präzision zusätzlich. Das Ausgangssignal wird konstant parallel in 0…10 V und 4…20 mA ausgegeben. Die redundante Messung erlaubt auch logische Prüfungen des Positionswegs.

Intelligente Konstruktion und robustes Gehäuse

Turck bietet die neuen Linearwegsensoren in Messlängen von 100 mm bis zum rekordverdächtigen Wert von 2000 mm an und erschliesst damit ein breites Anwendungsspektrum.

Dass sie magnetfeldunempfindlich sind, dürfte vor allem für die Metall verarbeitende Industrie ein schlagendes Argument sein. Die Resistenz gegen Schocks und Vibrationen resultiert aus der berührungslosen Kopplung zwischen dem Positionsgeber und der im Sensor fest montierten Track-Platine. Das extrem stabile Gehäuse trägt zusätzlich zur Robustheit bei.

Fünfmal höhere Abtastrate als andere Geräte

Anders als konventionelle berührungslose Sensoren messen die neuen Linearwegsensoren nicht die Laufzeit, sondern durch Abtasten der absoluten Position in hoher Kadenz. Lange Messwege bewältigen sie ebenso schnell wie kurze. Die fünfmal höhere Abtastrate als bei gängigen Systemen bietet Gewähr für eine hohe Regelgüte. Der 16-Bit-Wandler sorgt auch bei langen Ausführungen für ein hochauflösendes Ausgangssignal.

Permanente Funktionskontrolle

Die Betriebssicherheit der neuen Linearwegsensoren bleibt stets unter Kontrolle. Eine Diagnose-LED zeigt den aktuellen Betriebsstatus an. Zum Beispiel signalisiert sie am Prozessausgang mit 24 mA, respektive 11 V unverzüglich eine Überschreitung des maximal zulässigen Abstands zwischen dem Positionsgeber und dem Sensor. Durch die Auswertung des Signals in der Steuerung lassen sich Fehlfunktionen der Maschine sofort genau diagnostizieren.

Setzen Sie bei der Beschaffung modernster Sensortechnik auf Bachofen. Auch höchste Anforderungen einer Applikation können uns nicht erschüttern. Im Gegenteil: Sie motivieren uns dazu, uns engagiert für die bestmögliche Lösung einzusetzen.

Linearwegsensoren im Shop kaufen

Weitere Produkte von Turck entdecken

Anwendungsbereiche

  • Wegmessung in Press- und Stanzmaschinen

  • Mobile Applikationen

  • Holzverarbeitungs- oder Kunststoffspritzgiess-maschinen

  • Bearbeitungszentren

Nie wieder Zitterpartien in der Sensorik

  • Schockfest bis 200 g

  • Bessere Regelkreisgüte durch 5 kHz Abtastrate bis zu 2 Meter Messlänge

  • Unempfindlich gegenüber magnetischen Störfeldern

  • Hochgenaue Messergebnisse durch 16 Bit Auflösung

Weitere Fokusthemen im Bereich Geräte, Maschinen, Anlagen und Werkzeugmaschinen