Personensicherheit in Gebäuden: Mayser Sicherheitstechnik beugt vor

Mit den wachsenden Anforderungen an Energiebilanz, Sicherheit und Design schreitet die Automatisierung in der Gebäudetechnik weiter voran. Automatisch betriebene Türen, Tore und Fenster bergen jedoch ein gewisses Gefahrenpotenzial. Mit Mayser Sicherheitstechnik lässt sich dieses weitgehend eliminieren.

In modernen Gebäuden sind zentral gesteuerte oder automatisch bedienbare Fassadenelemente längst nicht mehr wegzudenken. Bei allem Komfort, den die Automatisierung allen Beteiligten bietet, sollte das Unfallrisiko nicht unterschätzt werden. Zum Beispiel besteht bei selbsttätig schliessenden Türen und Fenster die Gefahr, dass Menschen oder Gegenstände eingeklemmt werden. Verletzungsgefahr geht auch von Toren an Laderampen oder von automatisch steuerbaren Zuführ- und Hebebühnen aus.

Zuverlässige Sicherung von Haupt- und Nebenschliesskanten

Der Sicherheitsspezialist Mayser bietet ein umfassendes Programm für die Personensicherheit in Gebäuden an: von Schaltleisten über Safety Bumper und Trittschaltmatten bis hin zu Ultraschallsensoren. Ein Schwerpunkt der Mayser Sicherheitstechnik bilden taktile und berührungslose Schutzeinrichtungen, mit denen sich Haupt- und Nebenschliesskanten zuverlässig absichern lassen. Schliesst sich die Tür zu früh – beispielsweise bei einer sich langsam bewegenden Person – reagiert der taktile Sensor unverzüglich: die Türschliessung wird gestoppt oder rückgängig gemacht, sodass Schlimmeres verhindert werden kann.

branchen loesungen fokusthemen schaltleisten kapazitiver sensor content