Scharf beobachteter Tankinhalt: Drucktransmitter L3 von Anderson-Negele

Gleichen die Tanks in Anlagen der Lebensmittel- oder Pharmaproduktion einer Blackbox, sind die Prozesse kaum steuerbar. Um die Prozesssicherheit zu gewährleisten, müssen die Zustände des Tankinhalts permanent gemessen werden. Entscheidend ist dabei die Präzision. Der Drucktransmitter L3 von Anderson-Negele brilliert mit einer konkurrenzlos hohen Messgenauigkeit.

Abfüll- und Mischprozesse in Produktionsanlagen der Lebensmittel- und Pharmaindustrie lassen sich nur dann präzis ausführen, wenn über die Situation des Tankinhalts absolute Klarheit herrscht. Standard Drucksensoren vermögen den speziell hohen branchenspezifischen Anforderungen an die Präzision kaum zu genügen. Vor allem bei kleinen Behältern und bei grossen Temperaturdifferenzen lässt die Genauigkeit der Drucksensoren oft zu wünschen übrig.

Die Messlatte in der hygienischen Messtechnik ist hoch

Der Bachofen-Technologiepartner Anderson-Negele ist mit den Produktionsprozessen der Lebensmittelhersteller, Molkereien und Brauereien wie auch der Hersteller von pharmazeutischen Produkten bestens vertraut und kennt die entsprechenden Ansprüche an Prozesssicherheit und Hygiene. Mit dem Druck-, Füllstand- und Volumensensor L3 legen wir die Messlatte für die Messpräzision in Tanks ein gutes Stück höher.

Unübertroffene Genauigkeit auch bei Turndown und Temperaturschwankungen

Der vor allem für Füllstand- und Volumenmessung hervorragend qualifizierte hydrostatische Drucktransmitter liefert bei kleinen Messhöhen und wechselnden Temperaturen hoch präzise Messwerte. Die integrierte Tanklinearisierung mit zusätzlicher Dichtekompensation bietet Gewähr für hoch genaue Ausgabe von Volumen oder Masse in Kilogramm, Liter oder Prozenten.

Hohe Flexibilität, Wartungs- und Benutzerfreundlichkeit

Der Drucktransmitter L3 überzeugt nicht nur durch Präzision, sondern auch durch Wartungsfreundlichkeit: Ist die Membrane beschädigt, lässt sich die Komponente dank modularem Design ohne Neukalibrierung austauschen. Auch eine Neujustierung der ausgewechselten Messzelle ist nicht erforderlich, da diese mit der Elektronik digital verknüpft ist und sich die Kallibrierwerte selbstständig holt. Für den Einsatz in engen, unübersichtlichen Platzverhältnissen gibt es eine zweiteilige Version, bei der die Elektronik mit dem Display getrennt vom Messelement gut einsehbar positioniert werden kann. So benutzerfreundlich wie die Installation gestalten sich auch die Programmierung und die Kalibrierung über das sauber aufgeräumte Display. Die Kommunikation kann über HART oder IO-Link erfolgen.

Überzeugende Messtechnische Lösungen für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie gehören zu den Spezialitäten von Bachofen. Sie basieren auf produkt- und branchenspezifischer Anwendungskompetenz, die in die persönliche Beratung der Anlagenbetreiber einfliessen.

Haben Sie Fragen?

Weitere Drucksensoren und Manometer entdecken

Anwendungsbereiche

  • Hygienekonforme Messungen in Tanks für Lebensmittel, Getränke und Pharmaprodukte

  • Messung in kleinen Vorlaufbehältern

  • Systemdrucküberwachung

  • Tanklinearisierung

Durchblick im Tank

  • Hohe Genauigkeit bei kleinen Füllhöhen

  • Turndown 10:1

  • Temperaturdrift von 0,03% pro 10°C

  • Digitale Kommunikation von Messzelle zu Elektronik

  • Ausgang: Analog, Hartprotokoll und IO-Link

  • Integrierte Tanklinearisierung mit Dichtekompensation

Weitere Fokusthemen im Bereich Lebensmittel, Pharma